AGB für Unternehmen        
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der ZÜBLIN Timber GmbH für das Liefergeschäft mit Unternehmen.

1. Geltung der AGB 
Diese AGB gelten für alle Verträge, die zwischen Ihnen als Unternehmer und uns als Betreiber des Züblin Timber Online-Shops für Werkzeuge und Verbindungsmittel abgeschlossen werden. Diese AGB finden gegenüber Verbrauchern keine Anwendung. Abweichende Geschäftsbedingungen und / oder andere schriftliche und / oder mündliche Erklärungen Ihrerseits gelten nicht.

Im Rahmen des Bestellvorgangs erkennen Sie als Unternehmer diese AGB in der zum Zeitpunkt der Abgabe der Bestellung geltenden Fassung an.

Unser Warenangebot im Online-Shop richtet sich ausschließlich an Unternehmer, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland haben und eine Lieferadresse in Deutschland angeben können.

Bestellungen für Lieferungen ins Ausland nehmen wir nicht elektronisch im Online Shop entgegen. Wünschen Sie eine Lieferung ins Ausland, so richten Sie bitte Ihre Anfrage direkt an unseren Kundendienst. Gern prüfen wir, ob uns Annahme und Abwicklung Ihres Bestellwunsches möglich sind. Gegebenenfalls unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot unter Angabe aller Konditionen.   

2. Vertragsabschluss, Vertragsinhalt      
Die Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch. Unsere Warenpräsentation im Online-Shop beinhaltet noch kein verbindliches Verkaufsangebot. Durch Anklicken des Buttons "jetzt kaufen" geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Artikel ab. Ein verbindlicher Vertrag kommt erst mit unserer anschließenden Übermittlung der gesonderten Bestellbestätigung zustande.

Ein Beschaffungsrisiko wird von uns nicht übernommen. Wir sind nur zur Lieferung aus unserem Warenvorrat und der von uns bei unseren Lieferanten bestellten Warenlieferung verpflichtet.

Die Verpflichtung unsererseits zur Lieferung entfällt, wenn wir selbst nicht richtig und rechtzeitig beliefert werden, wir die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten haben, wir Sie hierüber informiert haben und wir ein Beschaffungsrisiko nicht übernommen haben. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir eine eventuelle Vorauszahlung unverzüglich erstatten.

3. Preise und Nebenkosten
Die in unserem Online-Shop für jeden Artikel ausgewiesenen Preise enthalten neben dem Warenwert auch alle sonstigen Nebenkosten, insbesondere die Verpackung. Die Preisangabe erfolgt in Euro einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Zusätzlich zum Kaufpreis fallen eventuell Versandkosten an, soweit der Versand nicht kostenfrei erfolgt.

Ab einem Bestellwert von insgesamt 50,00 Euro inkl. der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden Mehrwertsteuer liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Bei einem Bestellwert von unter 50,00 Euro inkl. der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden Mehrwertsteuer erheben wir eine Versandkostenbeteiligung für Lieferungen innerhalb Deutschlands in Höhe von 4,90 Euro inkl. der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden Mehrwertsteuer.

Bei Rücksendungen tragen Sie die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Nicht paketversandfähige Sachen können kostenpflichtig bei Ihnen abgeholt werden. Eine kostenlose Rückgabe eines jeden Artikels ist bei unserem Firmensitz in Aichach möglich.

Bei einer Teilbestellung bzw. Teilübernahme (Teilwiderruf des Vertrages) sind wir dazu berechtigt, etwaig daraus resultierende Mehrpreise in Rechnung zu stellen.

4. Zahlung    
Grundsätzlich bieten wir die Zahlungsarten Vorkasse, Rechnung und PayPal an. Wir behalten uns jedoch bei jeder Bestellung vor, bestimmte Zahlungsarten auszuschließen und auf andere Zahlungsarten zu verweisen.

Vorkasse
Bei Vorkasse ist der Rechnungsbetrag sofort fällig. Wir teilen Ihnen den Rechnungsbetrag, Überweisungszweck und unsere Bankverbindung in der Bestellbestätigung mit. Sie erhalten die Ware schnellstmöglich nach Eingang Ihrer Zahlung.

Rechnung
Entscheiden Sie sich für die Zahlungsart Rechnung, wird der Kaufpreis am Tag des Eingangs der Lieferung bei Ihnen zur Zahlung fällig. Die Rechnung enthält alle notwendigen Daten wie Rechnungsbetrag, Überweisungszweck und unsere Bankverbindung. Eine Zahlung auf Rechnung steht Neukunden und nicht registrierten Kunden nicht zur Verfügung.

Leistet Sie eine vereinbarte (Teil-)Zahlung trotz Nachfristsetzung nicht fristgemäß, so sind wir dazu berechtigt, die Lieferung einzustellen oder nach unserer Wahl vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle des Vertragsrücktritts sind wir dazu berechtigt, den uns entstandenen Schaden inkl. entgangenem Gewinn für den nicht durchgeführten Teil des Auftrags geltend zu machen.

PayPal
Um die Zahlungsart PayPal zu nutzen, müssen Sie über ein PayPal-Konto verfügen.
Die Bezahlung erfolgt direkt über Ihre bei PayPal hinterlegten Bank- oder Kreditkartendaten.

5. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte  
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung einschließlich aller Nebenforderungen Eigentum der ZÜBLIN Timber GmbH.

Sie sind verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf Sie übergegangen ist, die Liefergegenstände pfleglich zu behandeln und insbesondere vor Diebstahl und Beschädigungen angemessen zu schützen.

Eine Be- oder Verarbeitung oder Umbildung bzw. eine Verbdingung oder Vermischung mit anderen Gegenständen ist Ihnen untersagt. Sollten Sie diese dennoch widerrechtlich vornehmen, so gilt folgendes:

Eine evtl. Be- oder Verarbeitung oder Umbildung der Vorbehaltsware durch Sie erfolgt für uns als Hersteller im Sinne des § 950 BGB, jedoch ohne uns zu verpflichten. Die verarbeitete Ware gilt als Vorbehaltsware im Sinne dieser AGB, so dass das Anwartschaftsrecht Ihrerseits an der umgebildeten Sache fortbesteht.

Wird die von uns gelieferte Ware mit anderen uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, verbunden oder untrennbar vermischt, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des objektiven Werts der von uns gelieferten Vorbehaltsware zum Wert der anderen verwendeten Waren zum Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung. Sie treten bereits mit Vertragsabschluss etwa Ihnen entstehende Eigentums- bzw. Miteigentumsrechte an der neuen Sache an uns ab und verwahrt den neuen Gegenstand mit kaufmännischer Sorgfalt für uns. Die so entstehenden Miteigentumsrechte gelten als Vorbehaltsware im Sinne dieser AGB. Werden die von uns gelieferten Waren mit anderen beweglichen Gegenständen zu einer einheitlichen Sache verbunden oder untrennbar vermischt und ist die andere Sache als Hauptsache anzusehen, so gilt als vereinbart, dass Sie uns anteilmäßig Miteigentum übertragen, soweit die Hauptsache Ihnen gehört. Jegliche Verpfändung oder Sicherungsübereignung der unseren Rechten unterliegenden Ware ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung ausgeschlossen.

Wird die Erfüllung, Einziehung oder Sicherung unserer Forderungen durch Pfändung unserer Sicherheiten durch Dritte oder sonstige Eingriffe Dritter gefährdet, so haben Sie uns dies unverzüglich mitzuteilen. Dabei sind uns alle Daten zur Verfügung zu stellen, die wir dazu benötigen, um unsere Sicherheiten gegenüber Dritten durchsetzen zu können. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haften Sie für den uns entstandenen Ausfall. Im Fall der Gefährdung der gelieferten und unter Vorbehalt stehenden Gegenstände durch Dritte sind wir zur Rücknahme der Ware zur Verwahrung und auf Ihre Gefahr und Kosten bis zur voll-ständigen Erfüllung unserer Ansprüche berechtigt, ohne vom Vertrag zurückzutreten.

Kommen Sie mit einer Zahlung aus der Geschäftsverbindung in Verzug, so sind wir berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware heraus zu verlangen und zur Abdeckung unserer Forderungen im Wege der Zwangsversteigerung oder durch freihändigen Verkauf zu verwerten. Der Verwertungserlös wird zur Abdeckung unserer Forderungen inkl. der Kosten der Rechtsverfolgung sowie der Kosten der Verwertung verwendet. Ein darüber hinausgehender Übererlös steht Ihnen zu. Die Rücknahme der Ware gilt nicht als Rücktritt vom Vertrag. Übersteigt der Wert der uns zur Verfügung gestellten Sicherheiten unsere Forderungen insgesamt um mehr als 20 %, so sind wir auf Ihr Verlangen hin zur Freigabe von Sicherheiten im Wert des übersteigenden Betrages nach unserer Wahl verpflichtet.

6. Mangelhaftung (Gewährleistung)         
Es gelten die gesetzlichen Vorschriften zur Mangelhaftung,

Abbildungen in unserem Webshop dienen lediglich der Produktpräsentation und stellen daher kein rechtsverbindliches Angebot dar, noch sind diese als Beschaffenheitsangabe oder als Werbung im Sinne von § 434 Abs. 1 BGB.

Für etwaige Mängel der Lieferung oder Leistung - einschließlich des Fehlens zugesicherter Eigenschaften - haften wir unter Ausschluss weitergehender Ansprüche wie folgt:

Ihre Gewährleistungsrechte setzen voraus, dass Sie etwaige nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen sind. Es ist uns stets Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb angemessener Frist zu geben.

Mängel sind uns unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von sieben Tagen - nach Eingang der Ware am Bestimmungsort - schriftlich bekanntzugeben, verdeckte Mängel innerhalb gleicher Frist nach Erkennbarkeit. Werden diese Anzeigefristen nicht eingehalten, erlöschen jegliche Ansprüche.

Bei unberechtigten Mängelrügen, die umfangreiche Nachprüfungen verursachen, können wir Ihnen die Kosten der Prüfung in Rechnung stellen. Rücksendungen von Waren bedürfen unserer ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung und gehen zu Ihren Lasten und auf Gefahr.

Keine Haftung wird für Mängel und/oder Schäden übernommen, die aus nachfolgenden Gründen entstanden sind: Ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung der gelieferten Gegenstände, fehlerhafte Montage bzw. Inbetriebnahme durch Sie oder Dritte, natürliche Abnutzung, fehlerhafte oder nachlässige Behandlung, übermäßige Beanspruchung, den Einsatz ungeeigneter Betriebsmittel, fehlende bauliche Voraussetzungen, chemische, elektrochemische oder elektrische Einflüsse, soweit sie nicht auf unser Verschulden zurückzuführen sind.

Werden von Ihnen oder Dritten unsachgemäß Instandsetzungsarbeiten oder Änderungen vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus entstehenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche.

Weiterhin wird keine Haftung übernommen für Lieferteile, die in Folge ihrer stofflichen Beschaffenheit oder ihrer Verwendungsart einem überhöhten natürlichen Verschleiß unterliegen. Da sich Farben/Farbstoffe im Laufe der Zeit verändern können, erstreckt sich die Gewährleistung auch nicht auf etwaige Farbveränderungen.

Für Ersatzlieferungen und Ausbesserungen beträgt die Gewährleistungsfrist lediglich drei Monate. Sie läuft jedoch mindestens bis zum Ablauf der ursprünglichen Gewährleistungsfrist für die Lieferung bzw. Leistung. Ersetzte Teile werden unser Eigentum und können von uns in Besitz genommen werden.

7. Nichterfüllung, Schadensersatz wegen Nichterfüllung, Aufrechnung, Abtretung
Kann Schadenersatz wegen Nichterfüllung geltend gemacht werden, so beträgt unser Schadenersatzanspruch pauschal 20 % des vereinbarten Preises. Die Geltendmachung eines darüber liegenden Schadens bleibt vorbehalten. Ihnen steht der Nachweis offen, dass uns kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Wir sind berechtigt, unsere Schadensersatzforderungen abzutreten.

Eine Aufrechnung gegen unsere Forderungen ist nur mit von uns anerkannten oder aber rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen möglich und ansonsten ausgeschlossen. Ein Zurückbehaltungsrecht ist generell ausgeschlossen, es sei denn, dieses sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt oder entscheidungsreif.

Forderungen aus Lieferungen können nur mit vorheriger Zustimmung unsererseits an Dritte abgetreten werden. § 354a HGB bleibt unberührt.

8. Lieferung, Gefahrübergang, Ausführung       
Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung durch uns oder von uns beauftragte Dritte an die von Ihnen angegebene Lieferadresse. Die Lieferung umfasst nur die in unserer Auftragsbestätigung erwähnten Leistungen. Soweit nicht anders vereinbart ist der Lieferant jedoch nur zu einer Lieferung bis Bordsteinkante verpflichtet. Soweit nichts anderes ausdrücklich vereinbart ist, erfolgen Lieferung und Transport auf Ihre Gefahr.

Auf unserer Website finden sich Hinweise zur Verfügbarkeit von Produkten. Wir weisen darauf hin, dass sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produkts lediglich voraussichtliche Angaben sind und nur ungefähre Richtwerte darstellen. Sie sind keine verbindlichen Versand- oder Liefertermine.

Werden durch derartige Leistungshindernisse die Lieferung bzw. Ausführung für uns nachträglich unmöglich, bzw. können solche Leistungshindernisse nicht innerhalb angemessener Zeit beseitigt werden, so sind wir dazu berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Für diesen Fall werden Sie von Ihrer Leistungspflicht frei. Weitergehende Ansprüche Ihrerseits sind ausgeschlossen.

Im Übrigen sind Ihre Ansprüche wegen Verzuges bzw. Unmöglichkeit der Lieferung oder Leistung begrenzt auf maximal 12 % des Rechnungswertes der Ware oder Leistung, mit der wir uns in Verzug befinden, bzw. die uns schuldhaft unmöglich geworden ist. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Fälle, in denen wir wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit gesetzlich zwingend haften.

Unbeschadet unserer Rechte aus Verzug geht die Gefahr auf Sie über, sobald die Sendung an die, den Transport ausführende Person übergeben worden ist. Verzögert sich die Lieferung aus Gründen, die Sie zu vertreten haben (Schuldner- oder Annahmeverzug), so geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Liefergegenstände in dem Zeitpunkt auf Sie über, in dem dieser in Schuldner- oder Annahmeverzug geraten sind. Wir sind in diesem Fall berechtigt, die Waren auf Ihre Kosten und Gefahr einzulagern. Etwaige Schadenersatzansprüche wegen Transportschäden etc. sind von Ihnen unmittelbar gegenüber dem Transporteur bzw. soweit möglich, gegenüber der Versicherungsgesellschaft geltend zu machen.

Die Ware wird branchenüblich verpackt, soweit eine Verpackung möglich ist. Die Verpackung wird nicht zurückgenommen.

Soweit die Erfüllung einer der gegenseitigen vertraglichen leistungspflichten bzw. Obliegenheiten für eine Partei nachweislich durch das Corona-Virus (SARS-CoV-2-Virus) unmöglich oder unzumutbar wird, werden die gegenseitigen vertraglichen Leistungspflichten bzw. Obliegenheiten für die Dauer der Störung im Umfang ihrer Wirkung suspendiert. Dies gilt auch, wenn diese Störungen zu einem Zeitpunkt eintreten, in dem wir uns in Verzug befindet. Etwaige vertraglich vereinbarte Termine bzw. Zeiträume verschieben sich für die Dauer der Störung im Umfang ihrer Wirkung um den Zeitraum, in dem diese Voraussetzungen für die Suspendierung der Leistung vorliegen, ohne dass Sie berechtigt sind, aufgrund der Verschiebungen Schadensersatz zu verlangen. Die von einem Fall der Unmöglichkeit oder Unzumutbarkeit betroffene Partei wird der anderen Partei unverzüglich ab Kenntnis über das Ereignis und dessen Auswirkungen auf die Vertragserfüllung schriftlich in Kenntnis setzen. Dies gilt auch für den Fall der Beendigung der Unmöglichkeit bzw. Unzumutbarkeit.

9. Schadenersatzansprüche          
Schadenersatzansprüche Ihrerseits sind – soweit gesetzlich zulässig und ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs - ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für alle Ansprüche wegen Verschuldens bei Vertragsabschluss, Verletzung von Nebenpflichten sowie insbesondere für Ansprüche aus der Produzentenhaftung gemäß § 823 BGB.          

Der Ausschluss gilt nicht, soweit wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit bzw. im Falle von zugesicherten Eigenschaften gesetzlich zwingend und unabdingbar auf Schadenersatz gehaftet wird. Gleichermaßen gilt dieser Ausschluss nicht im Fall von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für Ihre Ansprüche nach §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Außendienstmitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.

Ihre Ansprüche aus der Produzentenhaftung verjähren in einem Jahr ab Kenntnis oder grob fahrlässiger Unkenntnis von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Ersatzpflichtigen, soweit uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist und es sich nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt.

10. Datenschutz       
Wir weisen Sie daraufhin, dass wir nur die Informationen, die wir von Ihnen zur Vertragsabwicklung benötigen, verarbeiten. Dies umfasst selbstverständlich auch die erforderlichen personenbezogenen Daten. Wenn Sie sich im Hinblick auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten in diesem Zusammenhang informieren möchten, so können dies hier (https://cml.strabag.com/geschaeftspartnerinformation_DE.php) tun. Die Verarbeitungen in diesem Zusammenhang werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 b DSGVO vorgenommen.

11. Pressemitteilungen       
Pressemitteilungen über die Leistung des Verkäufers sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung zulässig. Evtl. im Zusammenhang mit der Leistung bekanntwerdende Betriebsgeheimnisse und vertrauliche Angaben des Verkäufers dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Im Falle des Verstoßes haben Sie u.a. das Recht auf Schadensersatz. Für jeden Fall der vorsätzlichen Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmungen verpflichten Sie sich, eine Vertragsstrafe in Höhe von 0,2 % der Netto-Auftragssumme, mind. Jedoch 5.000,00 Euro an den Verkäufer zu bezahlen. Die Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche bleibt vorbehalten. Die verwirkte Vertragsstrafe wird angerechnet.

12. Gerichtsstand    
Soweit nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten Aichach

Wir weisen darauf hin, dass wir, sofern es nicht im Einzelfall ausdrücklich vereinbart ist, nicht bereit sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschichtungsstelle teilzunehmen.

13. Schlussbestimmungen
Es gilt – unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, sowie der Normen, die auf andere Rechtsordnungen verweisen – deutsches Recht. Als Vertragssprache wird die deutsche Sprache vereinbart.

Der Bestand des Vertrages wird nicht durch die Unwirksamkeit einzelne Bestimmungen oder durch Regelungslücken berührt. Die Parteien verpflichten sich, eine unwirksame Bestimmung oder eine Regelungslücke durch eine gültige Bestimmung zu ersetzen bzw. auszufüllen, die dem Sinn und Zweck der weggefallenen oder nicht getroffenen Bestimmung weitestgehend entspricht.